baked oven fries & avocado-kichererbsen-salat.

wer glaubt, ich verzehre mich schon am zweiten zuckerfreien tag nach törtchen, cookies oder anderen süßen leckereien, liegt völlig falsch.

nö, ich träume gerade von diesen knusprigen, braungebrannten, superwürzigen gesellen, die ich am wochenende noch schnell gezaubert habe, bevor die kartoffel als nachtschattengewächs für „back to the roots“ von meinem speiseplan verschwand.

ofenkartoffeln könnte ich fast jeden tag essen. am liebsten mit knoblauch, zitrone, rosmarin, salz & pfeffer – ein traum. und so einfach.
irgendwo im weltweiten netz stieß ich auf ein paar tips für die perfekten ofen kartoffeln…

die kartoffeln waschen (wer mag kann sie auch schälen), in spalten schneiden und für 15 bis 30 minuten in heißes wasser geben.

eine auflaufform mit 1el öl einpinseln und mit pfeffer, salz und/oder gewürzen nach wahl bestreuen.

den backofen auf 240°c vorheizen.
das kartoffelwasser abgiessen, kartoffeln abspülen und ordentlich abtrocknen.
2el öl und wunschgewürze verrühren, zusammen mit den kartoffeln in ein verschliessbares gefäß oder einen gefrierbeutel geben und so lange durchrütteln, bis sich die ölgewürzmischung um jede einzelne kartoffel gelegt hat.
die kartoffelspalten in der auflaufform nebeneinander aufreihen (nicht übereinander), die auflaufform gut mit alufolie verschließen und in den backofen stellen. nach 5 minuten die alufolie entfernen. nach weiteren 15 bis 20 minuten die kartoffeln vorsichtig einzeln wenden und noch mal etwa 15 minuten weiterbacken.

die schmecken wahnsinng gut, außen crispy und innen weich (aber nicht zu weich). perfekt. und wenn sie dann noch in rhabarber-tomaten-ketchup gedippt werden … mhhhh – ein gedicht.

wem die kartoffeln alleine nicht reichen, dem kann ich diesen avocado-kichererbsen-salat als begleitung empfehlen. letzte woche bei alex von fotoefornelli entdeckt und seit dem schon drei mal in meiner salatschale gelandet. auch gestern abend (da leider ohne die kartoffeln).



auch wenn er hier eher ein wenig matschig und nicht allzu hübsch rüberkommt, ich verspreche euch, es lohnt sich! und ja, ich werde an meinen salatfotos arbeiten.

hier das rezept von alex

für 2 personen

400 g gekochte kichererbsen

1 reife avocado

ca. 10 radieschen

1 el zitronenthymian, fein gehackt (ich hatte nur einfachen thymian da)

3 el zitronenöl (oder gutes Olivenöl mit etwas zitronenabrieb)

2 el balsamicoessig

fleur de sel

schwarzer pfeffer

die radieschen waschen, putzen und fein hobeln. die avocado schälen, längs
schneiden und entkernen und das fruchtfleisch in würfel schneiden. radieschen,
avocado und kichererbsen vermischen, aus den restlichen zutaten ein dressing
zubereiten und über den salat geben. vor dem servieren gut einziehen lassen.

wie ihr seht, ich bin bestens versorgt. die schale mit gummibärchen in der büroküche läßt mich genauso kalt wie der kuchen der kollegin. nur trinken könnte ich wie ein pony. mach ich auch! 🙂

habt einen schönen tag

★ nike ★

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare

  1. […] mi: green smoothie . broccoli-blumenkohl-möhren-salat  . avocado-kichererbsen-salat […]

  2. hallo nike,
    ich wollte dir als stille & blog-lose leserin an dieser stelle endlich mal ein grosses kompliment für deinen tollen, erfrischenden blog aussprechen. ich lese hier sehr gerne und habe festgestellt, dass wir ziemlich viele parallelen haben – so bin ich z.b. seit 6 wochen „fast“ zuckerfrei. (an geburtstagen mach ich mal ne ausnahme)
    den salat habe ich gestern gleich ausprobiert, weil er so verdammt lecker aussah. und er schmeckt grossartig! (natürlich hatte ich keine kichererbsen im haus, gekochte weisse riesenbohnen waren jedoch ein guter ersatz).
    liebe grüsse aus braunschweig
    susan

  3. ♥ ich weiß nicht, wie ich dir danken soll!! man muss ja soviel bedenken, wahnsinn, aber ich denke das ist es wert. DANKE DANKE DANKE!!

    1. oh juli, du machst mir immer wieder spaß! gutes gelingen!

  4. […] wenn diese aus dem ofen kommen, wie die besten baked oven fries […]

  5. Der Kichererbsen-Avocado Salat klingt wirklich gut.
    Bestimmt eine leckere Beilage beim grillen. Den muss ich im Sommer bzw. wenn es warm genug zum grillen ist ausprobieren.

    Lieben Gruß | Barbara

    1. liebe barbara, besten dank, dass du mich an den kichererbsen avocado salat erinnerst. ich glaube, bis zur grillsaison werde ich nichr warten! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.