erdbeer scones mit erdbeermus.

auf den blogs von nina, katrin & julie war heute mittag zu lesen, daß das sonntagssüß weiter zieht, in neue richtungen…

von daher gibt es an dieser stelle noch schnell ein spätes sonntagssüß mit einem ganz großen dankeschön an die 3 klasse mädels für das sammeln und pinnen, für tolle rezepte und fotos, die motivation & inspiration, wieder mehr zu rühren & zu backen. danke für die sahnehaube auf dem sonntagssüß! geniesst eure sonntage!

scones sind langweiliges, staubtrockenes teegebäck.

dachte ich. wieso weiß ich nicht, aber dieser gedanke hatte sich in meinem kopf festgesetzt. bis ich vor kurzem jeannys erdbeer kokos scones gebacken habe. von wegen staubtrocken – warm  aus dem ofen sind sie weich und fluffig und unglaublich lecker. heute hab ich eine eierfreie sccones version gesucht & bin ausgerechnet in dem schwedischen backbuch fündig geworden, das schon seit einem jahr in meinem regal steht. da kam es nämlich als überraschungspost von der lieben jeanny zu mir!

zutaten für 4 – 6 scones (je nach größe)

aus „baka steg>för>steg“

125g mehl

1 prise salz

1tl backpulver

25g butter (hier alsan)

1el zucker  (hab ich durch einen el reissirup ausgetauscht)

125ml milch (ich habe kokosmilch verwendet)

eine große hand voll erdbeeren oder mehr

den backofen auf 225°c vorheizen.

mehl, salz & backpulver mischen, die butter/magarine hinzu geben und mit den fingern verkneten. milch und reissirup/zucker ebenfalls unterheben und alles zu einem schönen weichen teig kneten, der gar nicht so klebrig geworden ist, wie ich vorher angenommen hatte. den teig ca. 1cm dick ausrollen & kreise ausstechen (ich habe ein umgedrehtes wasserglas benutzt). die teigkreise auf ein mit backpapier ausgelegtes backblech legen & für 10 – 12 minuten backen.

in der zwischenzeit die erdbeeren waschen, den strunk entfernen & in einer schale mit einer gabel zerquetschen. wer mag, kann sie auch pürieren, aber ich wollte stücke. die ofenwarmen scones in das erdbeermus tunken, ruhig ein wenig kleckern … mmhhh … und geniessen!

eins ist mal klar; ich werde nie wieder behaupten scones seien langweilig & staubtrocken.

gestern hab ich den ganzen wunderschönen samstag in köln verbracht. jeanny & susanne gaben den startschuß zum ersten shoot-the-food-workshop. um die eindrücke und das erlebte in worte zu fassen und um alle bilder zu sichten und zu sortieren, brauche ich noch etwas zeit. nur so viel: es hat wahnsinnig viel spaß gemacht und die bezaubernde dani von klitzeklein kam mit herrn klitzeklein & ein paar zuckersüßen cupcakes unterm arm vorbei. hier gibt´s einen klitzekleinen vorgeschmack …

einen schönen abend & kommt gut in die neue woche!

alles liebe

★ nike ★

Merken

8 Kommentare

  1. ohhh, so wunderwunderschön liebe nike!!
    es war mir eine ehre und wie schön, daß ich dich kennenlernen durfte.
    die liebsten grüße sendet dani

    1. ich hab mich auch gefreut, dich mal live zu sehen! 🙂

  2. Zauberhafte Bilder und die Scones sehen sehr lecker aus! 🙂 Ich mag sie aber auch solo mit Clotted Cream, ganz typisch englisch. Mmmmh!

    1. oder mit kokossahne … mmmhhh!

  3. das sieht schon total vielversprechend aus und ich freu mich jetzt schon sehr auf einen ausführlichen bericht!!
    der *one day* song zieht übrigens kreise…clara vom tastesherrif ist auch schon infiziert…
    liebste grüße und einen tollen abend liebe nike
    juli ♥

    1. hab ich schon bei fb gesehen… :)ist aber auch ein super song.

  4. Chrissie van Rutherford

    Da bekommt man ja glatt hunger 🙂
    Total schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.