kleine erfrischung gefällig?

dann kommt mit zum springbrunnen am museum kunstpalast.

dort laden sonnenliegen zum verweilen ein.

also, schnell eine freie liege geschnappt, die schuhe ausgezogen,

die füße hochgelegt … und die mittagspause in der sonne genossen.

das rege treiben beobachten,

den mitgebrachten hirsesalat futtern, in den blauen himmel schauen

und sich ab und an ein paar erfrischende tropfen wasser ins gesicht wehen lassen. so lässt es sich aushalten. wundervoll.

wie meine kollegin sagt: kurzurlaub, nur entspannte leute, keine hektik … toll.

um dem pommeswagen aus dem weg zu gehen, hier die perfekte mittagspausenbegleitung:

hirsesalat to go 

für 4 personen

200g hirse

400-600ml gemüsebrühe

1tl getrockneter thymian

4 zweige frischer rosmarin

150g zwiebeln

1el olivenöl

salz

schwarzer pfeffer

3 knoblauchzehen

200g zucchini

1 dose stückige tomaten

die hirse ordentlich abspülen und mit gemüsebrühe und thymian nach packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen.

olivenöl in einer pfanne erhitzen und gewürfelte zwiebeln darin kurz anbraten. grob gehackten rosmarin und in scheiben geschnittenen knoblauch hinzu geben, die zucchini ebenfalls in scheiben schneiden und in die pfanne geben. mit den stückigen tomaten aus der dose ablöschen, etwa 15 minuten sanft schmoren lassen und kräftig pfeffern und salzen.

hirse und tomatensosse vermengen. abkühlen lassen und für den snack to go in becher füllen und die gabeln nicht vergessen!

guten appetit!

und wo verbringt ihr eure mittagspausen am liebsten?

alles liebe

★ nike ★

Merken

4 Kommentare

  1. Oh, Nike, das sieht nach einer tollen Mittagspause aus! Und bei dem Foto vom Springbrunnen fühlt man sich schon beim Angucken erfrischt. Toll! 🙂
    Liebste Grüße!
    Anni

  2. da möchte ich am liebsten grad reinspringen 🙂
    liebe grüsse, holunder

  3. ..wie toll, das hätte ich auch gern in der nähe des büros.. ich muss vorlieb mit unserer dachterasse nehmen, ist aber auch ganz nett.. etwas schatten, etwas wind.. läuft! ;o) dir noch eine schöne woche du liebe und ganz tolle, erholsame kurzurlaub-mittagspausen.. 🙂

  4. Neid! So einen tollen Springbrunnen hätte ich auch gerne um die Ecke. Meine Mittagspause verbringe ich am liebsten neben an im Café. Eigentlich ist es kein richtiges Café, sondern eine Backstube. Man sitzt drinnen quasi mitten im Geschehen und kann der Konditormeisterin bei der Arbeit zuschauen. Oder mit einem leckeren Cappuccino draußen in der Sonne.

    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.