holländischer frühstückskuchen ala hilda.

fruehstueckskuchen1

der frühstückskuchen hatte seinen ersten auftritt um mir den schwarztee bei der teeverkostung zu versüßen. jetzt stell ich ihn euch mal etwas genauer vor.
beim durchblättern von hilda weckte katharinas holländischer frühstückskuchen sofort erinnerungen an ferien bei oma & opa.

hildatitel

holländischer frühstückskuchen
holländischer frühstückskuchen

holländischer frühstückskuchen

150g roggenmehl, typ 1150
225g weizenmehl, typ 550
3tl natron
1tl gemahlenen zimt
1/2tl gemahlenen ingwer
1/2tl gemahlenen kardamom
1/2tl gemahlenen nelken
1 prise salz
100g braunen (muscovado) zucker
150g dunklen rübensirup
150ml hafermilch
50ml espresso (oder starken schwarzen tee)

eine kastenform mit backpapier auslegen und den backofen auf 150°c vorheizen.
beide mehlsorten mit natron, salz und gewürzen mischen, zucker, sirup, hafermilch und espresso unterrühren. den teig in die form gießen und 60 minuten backen.
jetzt kommt der schwierigste teil: wenn die wohnung betörend nach den leckersten gewürzen duftet, wird der abgekühlte kuchen fest in alufolie eingewickelt und muß 2-3 tage ruhen.
aber dann ist er reif, mit einer schönen tasse tee, pur oder mit magarine bestrichen schmeckt er sooo köstlich, daß ich echt an mich halten mußte, um nicht sofort den ganzen holländischen frühstückskuchen zu inhalieren. in diesem fall hilft immer plan b. schnell einpacken und an familie und freunde abgeben! wenn ihr nicht zu diesen gehört, müßt ihr wohl selber backen, um in den großartigen genuß zu kommen!
aber es lohnt sich!

fruehstueckskuchen3habt einen wundervollen dritten advent.

alles liebe

★ nike ★

Merken

Merken

17 Kommentare

  1. Soweit ich weiß, essen unsere Nachbarn ihren Ontbijt-Koeken mit Erdnussbutter… mhm.
    Ich backe ihn immer nach dem Rezept von Yvette van Boven, auch sehr lecker!

    Liebe Grüße
    Anja

    1. erdnußbutter … phantastische idee! 🙂

  2. Das Rezept hatte ich auch rausgeschrieben. Jetzt wo ich das hier lese, hoffe ich sehr ich komme bald mal dazu es auszuprobieren. Sieht soooo lecker aus! LG

    1. unbedingt! der ist auch sooo unfassbar lecker!

  3. …hach, sieht der lecker aus.. und was lese ich da oben – erdnussbutter dazu? ein träumchen, kann ich mir auch gut vorstellen!!
    danke nochmal für deine glitzer-karte.. hab mich sehr gefreut (und mein boden hat sich sehr über den glitzer gefreut ;o)!!
    hab einen schönen abend und eine gute, stressfreie vorweihnachtswoche.. liebste grüße, gesa

  4. Was sieht das gut aus, ich flipp aus.
    Hmmm. Mach ich auch. Bald.
    Sei geherzt von Nina, hab einen guten Start in die Woche.

  5. Hui, gleich mit Kaffee drinnen. Schmeckt man den sehr raus? Ist der gar immer drin und ich hab den bisher nur nie rausgeschmeckt aus dem gekauften?

  6. Puh, ich bin echt froh wenn Weihnachten so langsam vorbei ist. Man kann sich vor tollen Rezepten kaum retten. Und nach Weihnachten kommen wir alle mit super leichten Rezepten um die angefütterten Cookies&Cakes loszuwerden. 🙂 Aber gut, so ist es nun mal 🙂

    Liebe Grüße,
    Ana

  7. Hi. Das Rezept klingt lecker. Ich habe nur eine Frage, wieso kommt Natron und nicht Backpulver rein?
    Natron braucht ja eine Säure zum reagieren, wie z.B. Essig oder Buttermilch.

    Lg Peter

    1. hallo peter, da fragst du mich was… ich habe das rezept so übernommen und mir gar keine gedanken gemacht, da ich natron immer im schrank habe. aber ich hab dann schnell noch mal nachgelesen. natron kannst du ohne weiteres durch backpulver ersetzen. umgekehrt ist das wohl nicht so einfach. ich hoffe, das hilft dir weiter! lass es dir schmecken, ich finde den frühstückskuchen großartig! liebe grüße

      1. Hi Nike.
        Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Natron hab ich auch immer da 🙂
        Jetzt hab ich doch noch eine Frage. Wie gross war deine Backform? Ich will auch, dass er in etwa so hoch wird wie deiner oder zumindest wie den, den man aus dem Supermarkt kennt.

        Liebe Grüße
        Peter

        1. 🙂 ich versuch mich jetzt mal 4 jahre zurückzuerinnern. 😉 aber ich habe nur eine kastenform im schrank und das müsste eigentlich die gängige größe sein, mit etwa 30 cm länge … sag mal bescheid, ob es geklappt hat!

          1. Ok mach ich 🙂
            Übrigens falls es dich interessiert. Melasse (davon ist ja viel im Zuckerrübensirup) und brauner Zucker gelten beide auch als Säurehaltig und können das Natron aktivieren.

          2. ach guck, und wieder was dazu gelernt! 🙂

          3. So hab ihn gebacken in einer 25cm Kastenform. Hat super geklappt und die Größe gefällt mir. Er ist etwa wie auf deinem Bild, vllt. etwas höher.
            Hab auch Natron verwendet. Statt Soja- hab ich Hafermilch und statt Espresso/Tee mehr Milch verwendet.
            Für meinen Geschmack etwas zu viel Nelke, das werde ich nächstes mal halbieren aber ansonsten herrlich 🙂
            Ich hab ihn oben drauf noch mit verdünntem Zuckerrübensirup bestrichen und mit Hagelzucker bestreut.
            Lekker! Vielen Dank!

          4. das hört sich großartig an! ich muss den auch mal wieder backen. ich trinke und verwende mittlerweile auch fast nur noch hafermilch!
            danke für dein feedback! 🙂

          5. Statt Hafermilch, hab ich Soja verwendet meine ich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.