kichererbseneintopf.

zoenikebanner_488x128

letzte woche hab ich es schon mal kurz angerissen, heute ist es soweit –  es startet eine kleine, aber feine kooperation. zoe und ich werden jeden montag abwechselnd aus unseren veganen kochtöpfen plaudern. zum aufwärmen gibt es heute erst mal – passend zu den minustemperaturen – einen wunderbaren eintopf, der nach einem spaziergang in der eiseskälte die seele und den bauch wärmt!

spinateintopf-t

das rezept stammt aus der aktuellen ausgabe der schrot & korn, die ihr in diversen bio-supermärkten findet.

ihr braucht:

300g getrocknete kichererbsen (oder 700g aus der dose)

2 knoblauchzehen

30g frischer ingwer

300g karotten

200g zwiebeln

250g blattspinat

2el öl zum braten

1el currypulver

1,2l gemüsebrühe

3el rosinen

salz

3 stengel minze

die kichererbsen sollten schon am vortag in kaltem wasser eingweicht werden. abgegossen und abgespült werden diese dann in reichlich wasser einmal aufgekocht und dann 1 bis 1,5 stunden geköchelt. den schaum, der am anfang der kochzeit entseht, schöpfe ich so gut es geht ab.

das kochwasser abgießen und die kichererbsen gut abtropfen lassen.

ingwer und knoblauch schälen und fein hacken, die möhren waschen und in scheiben schneiden. die zwiebel schälen und würfeln. die spinatblätter waschen, von den stielen befreien und die blätter in streifen schneiden.

in einem topf öl erhitzen, knoblauch, ingwer, zwiebeln und karotten etwa 5 minuten andünsten, das currypulver kurz mitrösten, die brühe angießen und aufkochen lassen. nach 15 minuten kichererbsen, spinat und rosinen in die brühe geben und etwa 5 minuten weiterköcheln lassen. eventuell mit salz und pfeffer nachwürzen und mit minzsttreifen servieren.

mmhhh, so schmeckt der winter …

spinateintopf

der leckere seelenwärmer passt auch hervorragend in die zeit nach der weihnachtsvöllerei und zu all den guten neujahrsvorsätzen. ich freue mich gerade über jede menge vitamine und toi toi toi lassen mich süßigkeiten & co momentan ziemlich kalt. ein grüner smoothie, eine deftige suppe oder ein knackig-frischer (grünkohl-) salat haben eine wesentlich größere anziehungskraft. da kann die riesentüte gebrannte mandeln der kollegin gerne den ganzen tag neben mir auf dem tisch liegen. inspirieren lasse ich mich vom angebot auf dem markt und diversen foodblogs. es gibt so viele wunderbare deutschsprachige vegane blogs. frau s hat gestern abend noch ein rezept gepostet, das mir mal wieder das wasser im mund zusammenlaufen ließ, juli teilt nicht nur meine serien- und grünkohliebe, sondern bringt auch immer leckere sachen auf den tisch. und carola hat auf ihrem blog twoodledrum vor kurzem eine liste mit deutschen veganen blogs veröffentlicht, die sich wirklich sehen lassen kann. dass vegane ernährung wirklich nicht langweilig und einseitig ist, wollen auch zoe und ich euch zeigen und werden alle rezepte auf einem pinterest-board sammeln. ihr seid herzlichst eingeladen mitzumachen: hinterlasst einfach den link zu eurem veganen post in den kommentaren. wir würden uns freuen, wenn der ein oder andere einfach mal einen veganen tag einlegt und das hier teilt.

vielleicht zeige ich euch in zwei wochen welche kochbücher sich mittlerweile in meinem regal angesammelt haben… würde euch das interessieren?

habt eine tolle woche!

alles liebe

★ nike ★

Merken

Merken

16 Kommentare

  1. Toller Eintopf, gute Koop und schöne Pinterest-Idee.

    Liebe Wintergrüße!

  2. Juhu!!! 🙂
    Mich interessiert deine Kochbuchsammlung sehr, ich liebe Kochbücher! Und ich freu mich über unsere coole Aktion 🙂
    Ich wünsch dir einen glücklichen Montag!
    xo Zoe

  3. aww, ihr beiden seid so süß 🙂 grünkohlliebe, ftw!
    richtig schicke aktion von euch & die bilder sind schon wieder so wunderbar, hach. da ist man doch hart am überlegen, ob ich alle meine pläne über bord werfe und bei euch einsteige 😀

    1. juli, verrate mir deine pläne und ich sag dir, ob du sie über bord werfen sollst! 🙂 hier biste aber so was von herzlich willkommen!

      1. Aber hallo! Mit und ohne Plan bist du jederzeit willkommen! 🙂

  4. Jules kleines Freudenhaus

    Hell, yes! Das sieht alles immer so fantastisch aus bei Euch! Lecker, lecker!
    Und jaaaa Kochbuchtipps immer wieder gerne!
    Sag mal, darf ich mir mal (alte) Jamie Magazine ausleihen? 😉
    Und morgen Mipa-Date?

    Drück youuuu!
    Jules

    1. ja bitte, mittagspause! ik freu mir, und die magazine bring ich dir mit! :*

  5. Eigentlich wollte ich drüben bei Zoe kommentieren. Da funktionierts aber gerade nicht und deshalb schreib ichs hier:

    Super Idee! Und das Rezept für den Eintopf hört sich auch richtig lecker an 🙂

    Ich hab mir meinen Montag heute mit Zimtschnecken versüßt. Das Rezept findt ihr hier: http://mostintenseobsession.wordpress.com/2013/01/14/zimtschnecken/

    Und ja: Kochbücher kann man nie genug haben! Da kann man immer Inspiration brauchen! <3

    1. hallo, liebe anne! freut mich, dass es dir gefällt und dass du mitmachst!

  6. Klingt superlecker – die Schrot und Korn hat sowieso immer tolle Rezepte finde ich – auch toll fotografiert. Deine Suppe aber auch!!! 🙂 Liebe Grüße , Anette

  7. Tolle Idee, Eure neue Koop und danke für die „Blumen“ :o)
    Liebste Grüße und eine gute Restwoche

  8. alphabetaclara

    Ach super! Das Rezept aus der Schrot&Korn habe ich mir auch aufgehoben, weil es so gut klang. Schöne Idee!

  9. Hey,
    kenne Deinen Blog erst seit kurzer Zeit, gefältt mir bis jetzt sehr. Bin mal gespannt, was für Kochbücher Dir gefallen.
    Lg, Amy

  10. […] entscheidenden Anstoß gaben mir im letzten Herbst zwei Rezepte: ein Curry-Kichererbseneintopf (Nikes Herz tanzt) und Nohut (Janavar). In kürzester Zeit hat man ein herrlich exotisches und gesundes Essen auf dem […]

  11. Ein tolles Rezept, dass mir die Gedanken um meine Kichererbsen sofort sortiert hat. Nun weiß ich definitiv schonmal, was diese Woche an mindestens einem Tag auf dem Tisch stehen wird. Ich freue mich 🙂 Viele Grüße, Jassy

    1. dann guten hunger! 🙂 ich könnte den eintopf auch mal wieder machen … danke für´s erinnern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.