up and away – nyc.

ihr lieben, wahrscheinlich wartet ihr schon ungeduldig und voller vorfreude auf meine new york bilder. am wochenende werde ich mit sicherheit dazu kommen, mich durch über 2000 fotos zu wühlen.
heute gibt es schon mal ein paar bilder vom flug. und damit auch die einzigen bilder, die ich mit meiner eos 450d gemacht habe. und aller wahrscheinlichkeit nach auch die letzten. worst case:
meine kamera hat sich 12000m über den wolken entschieden auszusteigen. und wenn ich der freundlichen dame aus dem fotofachgeschäft glauben schenken darf, wird sie ihre augen auch nicht mehr öffnen.
falls sich also gerade jemand von seiner canon trennen möchte, ich hätte da vielleicht interesse!!

hinflug01

jetzt aber zum flug: nachdem wir montags erfolgreich unser gepäck mit niedrigstgewicht aufgegeben und ich am parkautomaten den jackpot geknackt hatte (schon mal ein 3,50€ ticket mit einem 50€ schein bezahlt?? ding ding ding), trafen n und ich am dienstag mittag bei frühlingshaften temperaturen und besten flugbedingungen am düsseldorfer flughafen auf unsere beiden mitreisenden. ohne besondere vorkommnisse starteten wir mit dem air berlin flieger in richtung usa.
als die begrüßung über die bord lautsprecher erklang, rief meine unter flugangst leidende sitznachbarin nur einmal mit schreckengeweiteten augen „eine frau???“ – und dann wirkten die beruhigungsmittel …

hinflug02
ohne turbulenzen aber auch ohne großartiges unterhaltungsprogramm ging es über den atlantik, so daß wir die zeit mit altbewährten mitteln überbrückten: spiele auf dem handy, sister mag, hörspiele und essen. nach vier stunden flug bekam ich einen kurzen quengelanfall, ergab mich aber notgedrungen schnell wieder meinem schicksal.

hinflug03

spätestens als endlich wieder land in sicht kam und wir kurs auf new york nahmen, besserte sich meine laune. auch hier wurden wir mit bilderbuchwetter und einer sagenhaften aussicht begrüßt.

hinflug04

nach einer butterweichen landung betraten wir amerikanischen boden und meine bedenken, kurz vor knapp „du kommst hier nicht rein!“ zu hören waren völlig unbegründet. nachdem eine freundliche dame sich unsere fingerabdrücke und bilddaten gesichert hatte und wir noch ein paar mal brav unsere ausweise zeigten, wartete unser gepäck schon neben den laufbändern. n und ich feierten immer noch, wie leicht unsere taschen waren, da blickte s uns entsetzt an „ich hab 23 kg!“
wir haben auf dem boden gelegen vor lachen, das war der running gag des ganzen trips…

hinflug05
nach einigem hin und her entschieden wir uns für die öffentlichen verkehrsmittel und obwohl ich diverse wegbeschreibungen dabei hatte, fanden wir uns am bahnhof der subway linie wieder, die den längsten weg quer durchs tiefste brooklyn nach manhattan hatte. wenn man die ganze zeit nur unterirdisch fährt und sich überhaupt nicht auskennt, kann es sein, daß man ein paar haltestellen zu weit fährt. es kann auch sein, daß das mehrfach passiert, wenn man sich verquatscht und so diverse new yorker ubahn gäste belustigt. aber freundlich wie die new yorker sind, erklärten sie uns schnell, wann wir wo umsteigen sollten.

hinflug06

nach einer großartigen irrfahrt, diversen treppen, irren lachkrämpfen, drehkreuzen und einigen hilfsbereiten kofferträgern (denkt immer an das koffermonster von s) schnupperten wir dann endlich am union square new yorker abendluft und zogen unser gepäck die letzten meter bis zum mennohouse.

hinflug07
auch wenn wir eigentlich nur noch schlafen wollten, trieben uns hunger und neugier noch in den benachbarten supermarkt „gracefully“. nach sobanudeln und einem gute nacht bier sanken wir erschöpft in die federn.

to be continued…

alles liebe

★ nike ★

Merken

16 Kommentare

  1. Bin gespannt auf die Fortsetzung! 🙂
    Ich hoffe, du hast nicht dein ganzes Geld ausgegeben, du bauchst doch eine neue Kamera und wir schöne babyfotos 😉 Was für eine Katastrophe!!!

    1. im notfall komm ich auf dich und deine kamera zurück! 😉

  2. Was ist denn mit der Kamera passiert und mit was hast du dann fotografiert ?!?
    Ich bin sehr gespannt, was ihr alles gemacht habt, ich hoffe mein ny Flieger geht im Oktober 🙂

    1. nix ist passiert, das ist es ja … sie ist einfach nicht mehr angegangen. 🙁 dann musste das iphone herhalten. ich geb am wochenende alles, damit ihr mehr lesen könnt!

  3. Hach New York. Wunderbar! Erinnert mich an mein Ankommen in der großen Stadt. : ))

  4. Freue mich auf die Fortsetzung….
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende…
    LG
    Mone 🙂

  5. Kamera? Egal… NEW YORK!!
    Verdammt, ich vermisse diese Stadt! Schreib schnell weiter, es ist jetzt schon so schön zu lesen 🙂 Da werd ich noch zum Reiseberichts-Fan..

  6. …oh wie wunderbar, liebste nike.. so schön geschrieben & es lädt zum schmunzeln ein.. herrlich, freue mich auf die fortsetzungen… 🙂
    beste grüße aus dem kalten hannover, xx
    PS: danke noch für deine mail am 07. – antwort folgt in den nächsten tagen.. 🙂

  7. Oh man, du darfst nicht mitten drin aufhören! Es war doch so spannend! Das ist hier ja wie im Fernsehen „bitte bleiben Sie dran und schalten Sie auch mrogen wieder ein“.

    Das mit der Kamera ist voll ärgerlich. Mir ist es vor ganz, ganz, ganz vielen Jahren mal in der Schweiz mit einer anlaogen Kamera passiert. Damlas gab es noch keine Handys und somit wurde auch nichts fotografiert.

    Freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung!

    Sonnige Grüße
    Christine

  8. genial geschrieben liebe nike, ich musste so grinsen beim lesen 😉 ding ding ding großartig!! aber das mit der kamera, das ist ja vielleicht blöd! freu mich auf den nächsten teil des berichts und wünsch dir ein schönes wochenende, viele grüße julia

  9. Willkommen zurück :)! Ich leide mit dir, was den Kameraverlust angeht. Nichtsdestotrotz freue ich mich riesig auf die Fortsetzung. Herzlichst, Fee

  10. Oh Mann, Nike, das mit der Kamera ist ja superärgerlich!! Die war doch auch noch fast neu, oder?
    Aber schön, dass du dir davon die Reise nicht hast verderben lassen. Klingt nach einem tollen Trip! Und die mit dem 23kg-Koffer, das hätte auch ich sein können. 😉
    Liebste Grüße und ein tolles Wochenende!
    Anni

    1. anni, ne, die kamera hab ich schon seit 2008 – was aber noch lange kein grund ist, einfach das zeitliche zu segnen… morgen macht sie erst mal einen ausflug zu canon! 😉
      und merke: wenn du nach new york fliegst, den koffer nicht zu voll packen! liebsten gruß zurück

  11. Klar warte ich schon ungeduldig, die ganze Woche … tut mir so leid mit Deiner Kamera, so ein Mist! Aber ich bin sicher, dass Du trotzdem tolle Fotos mitgebracht hast, ich bin schon gespannt.

  12. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung und natürlich mehr Bilder, da es bei mir in 6 Wochen endlich selbst soweit ist :).
    Liebe Grüße Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.