rosinen-stuten.

zoenikebanner_488x128

Stuten01

am liebsten mag ich sauerteigbrot oder dinkelbrot, aber ab und an darf es zum frühstück auch gerne mal ein leckeres weißbrot sein, ein stuten –  mit rosinen. und wenn er dann noch ohne milch und butter daher kommt – ein traum.

Stuten04

500g weizenmehl

200ml warmes wasser

1 päckchen hefe

60g flüssige vegane magarine (z.b. alsan)

200ml hafermilch

1el salz

2 el zucker / reissirup

eine handvoll rosinen oder schokotropfen oder mandelstifte

Stuten02

hefe, zucker und salz mit wasser und hafermilch verrühren und zusammen mit der flüssigen magarine zum mehl geben. alles zu einem schönen samtigen teig verkneten (wenn das nicht sofort funktioniert und der teig viel zu klebrig ist, lasst euch nicht entmutigen und gebt nach und nach immer wieder etwas mehl hinzu, bis es fluppt) und an einem warmen ort gehen lassen, bis dieser sich etwa verdoppelt hat. die rosinen eine halbe stunde in warmen wasser einweichen, abgießen und unter den teig kneten.  einen brotlaib formen. oder zwei. oder brötchen. und noch einmal etwas gehen lassen. den backofen auf 220°c vorheizen. das brot bei 220°c 5 minuten lang backen, die hitze für die nächsten 40 – 45 minuten auf 190°c reduzieren und das brot während der backzeit zweimal mit wasser bestreichen.

Stuten03

ich habe zwei wunderbare etwas unförmige rosinenstuten aus dem ofen geholt, die ihren kollegen mit butter und milch in nichts nachstehen. pur oder mit alsan und marmelade (hier mit der großartigen kürbis-apfel-zimt-marmelade meiner tante) – ein traum!

probiert es aus!

Stuten05

wenn ihr was leckeres veganes gebacken oder gekocht habt, hinterlasst doch bei zoe oder mir einen link im kommentarfeld. alle verlinkten rezepte sammeln wir auf unserem pinterestboard. ihr müsst dafür weder immer vegan essen noch einen veganen blog haben, nur das rezept sollte vegan sein. wir freuen uns schon auf eure rezepte.

zoenikebanner_249x249

kommt gut in die neue woche und klickt doch mit mir zusammen zu zoe rüber!

★ nike ★

Merken

9 Kommentare

  1. Ich bin zwar kein Rosinenfan, aber die Idee mit den Schokotropfen oder Mandelstiften klingt ziemlich nachbackenswert! Kommt auf meine unendliche to-bake Liste! 🙂
    Hab einen schönen Start in die Woche!
    xo Zoe

    1. mandelstifte und mandelmilch und noch geröstete mandelblättchen oben drauf wär´auch noch ne idee … 🙂

  2. Hallo, liebe Nike,
    einen wunderbaren Start in die Woche wünsch ich Dir und speichele schon freundlich in Richtung Rosinenstuten. Ist auch mein Ding … und mit der guten Rhabarbermarmelade, die hier noch rumlungert, bestimmt ein Traum.
    Beste Grüße, sei gedrückt von Nina

    1. rhabarber mmmhhhh, ja das hört sich gut an! ich drück zurück!

  3. Der sieht lecker aus 🙂 Hab einen schönen Tag…
    Liebe Grüße
    Mone 🙂

  4. Hmm, ich genieß grad ein Marilleneis am sonnigen Balkon,

    lg Claudia

  5. Meimst du, das klappt auch mit Reismilch? Die hab ich nämlich immer da, und Hafermilch eher nicht…
    LG, Joviln

    1. das sollte passen. ich hab die hafermilch auch nur genommen, weil nichts anderes da war … 😉 mandelmilch passt bestimmt auch ganz hervorragend!

  6. Mh, kann es sein dass du dich mit den Mengenangaben irgendwie vertan hast? Ich habe gerade deinen Stuten nachgemacht und ich brauchte die Doppelte Mehlmenge, damit der Teig nicht mehr flüssig war :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.