hirsebuletten.

zoenikebanner_488x128

mögt ihr hirse? ich persönlich find hirse super – so geht es allerdings nicht allen menschen. meine ehemalige kollegin – nennen wir sie cornelia – kam während einer mittagspause in die küche, inspizierte unsere teller, murmelte „so so“ und dann mit einem blick auf meinen teller „und was isst du da?“

„hirsesalat.“

„bist du ein vogel? tschiep tschiep“

cornelia mag also keine hirse und ich durfte mir oft genug anhören „na, gibt´s wieder vogelfutter? tschiep tschiep“, aber dafür denke ich jetzt jedesmal an sie, wenn ich hirse esse!

maedchenbuletten_01

bei nicole von live life deeply now bin ich über ein rezept für hirse burger mit rote bete gestolpert, das sofort auf platz eins meiner to cook liste geschossen ist. die buletten sind recht fix gemacht, schmecken warm und kalt (also auch perfekt für die mittagspause) und sind rosa! richtige mädchenbuletten.

maedchenbuletten_02

für ca 8 buletten braucht ihr

125g hirse

1 faustgroße rote beete rübe

60 gr zucchini

1 mittelgroße möhre

1 schalotte

leinsamenschrot-gel (aus 5 el leinsamen+ 1/2 tasse wasser) oder alternativ 3 eier

salz, pfeffer

die hirse heiß abwaschen und in der doppelten menge wasser etwa 7 minuten kochen und 12-15 minuten ausquellen lassen. in der zwischenzeit zucchini, rote bete, möhre und schalotte fein raspeln, mit der abgekühlten hirse und den leinsamen mischen und buletten formen. wer mag, trägt dabei handschuhe, aber die rosa farbe geht recht schnell wieder von den händen runter … etwas öl in einer großen pfanne erhitzen und die buletten bei mittlerer hitze von beiden seiten kross anbraten.

wer mag, schnibbelt sich noch schnell einen kleinen salat dazu. bei mir gab es braune champignons, gurke, blattsalat und kresse.

super, die dinger! also liebe conny, viele grüße nach gladbach: heute gibt´s hirse! in rosa!

tschiep tschiep

maedchenbuletten_03

wenn ihr was leckeres veganes gebacken oder gekocht habt, hinterlasst doch bei zoe oder mir einen link im kommentarfeld. alle verlinkten rezepte sammeln wir auf unserem pinterestboard. ihr müsst dafür weder immer vegan essen noch einen veganen blog haben, nur das rezept sollte vegan sein. wir freuen uns schon auf eure rezepte.

zoenikebanner_249x249

kommt gut in die neue woche und klickt doch mit mir zusammen zu zoe rüber! da gibt es heute allerdings nichts zu futtern, sondern einige ehrliche worte von zoe über ihr rohkost-experiment und ihr jahr mit veganer ernährung.

alles liebe

★ nike ★

Merken

Merken

14 Kommentare

  1. Was für ein tolles Rezept!
    Habe alles da, liebe Hirse, und Rote Beete.
    Und Cornelia hätte mich schon in der ersten Minute genervt.

    1. freut mich, daß es dir gefällt. viel erfolg beim nachkochen!
      aber, nix gegen cornelia … die ist super! 🙂 auch wenn sie keine hirse mag!

  2. köstlich, wie immer bei dir! ich mag Hirse sehr gerne, nehme immer das Brötchen mit den Vogelkörnern drauf.
    Tschielpige Grüße
    Anja

  3. Liebs Nikelein,
    freut mich sehr, mich hier erwähnt zu finden! Die guten alten Zeiten… Wir vermissen Dich – nicht nur in der Küche – 🙂

    Liebe tau und tauschön,
    leben und leben lassen. Sogar Menschen, die HIRSE und ROTE BETE einfach mal so „da haben“ :-)Tschiep, tschiep! 🙂

  4. LOL! Jetzt habe ich in der Überschrift „HirseBLÜTEN“ gelesen und war total gespannt, ob die überhaupt essbar sind und was man daraus machen kann 😀

    Naja, die HirseBULETTEN klingen dann auch ganz toll 😉

    1. 🙂 wenn ich irgendwo hirseblüten entdecke, sag ich bescheid!

  5. klanzundkecker

    sehen sehr gut aus, vor allem die Färbung, der Roten Bete sei Dank 🙂

  6. huhuu liebe nike, ich habe die burger auch schon bei nicole bewundert…ich liebe hirse total. aber mag doch keine rote beete…aber die kann man auch bestimmt weg lassen…und einfach mehr zucchini nehmen…
    liebe grüße
    mone

    1. das funktioniert mit sicherheit! 🙂

  7. Die sehen super lecker und richtig appetitlich aus! Ich bin zwar keine Veganerin, aber die würde ich trotzdem den normalen Buletten vorziehen – einfach, weil es mal was anderes ist und so wie die aussehen, müssen die einfach köstlich sein!! Danke für die schöne Anregung!

    1. gerne, liebe vera. freut mich, dass dir das rezept gefällt! ich bin auch total begeistert von den buletten – und um die zu mögen, muß man nicht vegan leben .. 🙂

  8. Hihi…die sehen ja richtig BLUTIIIIG aus…die Buletten 😉

    Freuen mich schon auf unser Vegan-Brunch-Date <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.