pflaumen auf hefeteig vom blech.

pflaumen2
© daniel hischke

willkommen zurück bei einer neuen folge von: was-tun-mit-jeder-menge-frisch-geerntetem-obst-bevor-es-von-alleine-zu-mus-wird. ihr erinnert euch an den apfelkuchen mit frisch gegernteten äpfeln von daniels kleiner farm?

pflaumen1
© daniel hischke

neben den äpfeln hab ich auch jede menge pflaumen abgestaubt, die zum teil auf einem weichen hefebett platz nehmen durften … hhmmm

pflaumenkuchen_01

ihr braucht

400g (dinkel)mehl

salz

1el (muscovado)zucker

1/2 würfel hefe

200 ml soja- hafer- oder eine andere pflanzenmilch

50g alsan

70g apfelmus

pflaumen

etwas zimt und zucker

pflaumenkuchen_02gebt das mehl mit dem salz in eine große schüssel und drückt eine mulde in die mitte. dort hinein bröckelt ihr die hefe und rührt diese vorsichtig mit dem zucker und 5el lauwarmer milch an. deckt die schüssel ab und stellt sie für gute 10 minuten beiseite.

erwärmt die restliche milch, schmelzt die alsan darin und rührt das apfelmus unter. diese mischung gebt ihr jetzt unter die mehl-hefemischung. jetzt wird geknetet. ungefähr 5 minuten lang. ja, nehmt ruhig die hände! der teig darf jetzt noch mal etwa 30 minuten gehen. heizt den backofen auf 175°c ober-und unterhitze vor.

pflaumenkuchen_03jetzt geht´s den pflaumen an den kragen. wascht und trocknet die früchtchen, bevor ihr sie halbiert und entsteint. das hört sich jetzt easypeasy an, nimmt aber doch ein paar minuten zeit in anspruch. aber nutzt ja alles nichts, da müssen wir jetzt durch.

wenn der teig bereit ist, rollt ihr ihn auf einer bemehlten arbeitsfläche aus und verfrachtet ihn dann auf ein mit backpapier ausgelegtes backblech. die dicke des hefeteigs bestimmt ihr. ich habe den teig diesmal recht dünn ausgerollt. jetzt dürfen die pflaumenhälften in reih und glied aufstellung nehmen und bekommen noch einen hauch zauberstaub (zimtzucker) auf ihre häupter. danach geht es für gute 40 minuten in den ofen – dann könnt ihr einen herrlich duftenden kuchen servieren.

der auftakt in eine neue jeden-tag-ein-stück-kuchen-woche, frei nach caros motto…

keinKuchen

pflaumenkuchen_04in meinem eisfach schlummern noch einige der leckeren früchtchen. habt ihr noch rezeptideen für mich?

habt einen sonnigen sonntag!

alles liebe

★ nike ★

Merken

Merken

10 Kommentare

  1. Mhhhh!!! Schickst du und ein Stück rüber????

    1. bis nach spiekeroog hält der nicht durch … 🙂

  2. Mampf, mampf, mampf – der Herbstkuchen schlechthin. Find ich gut, dass du auch Hefeteig untendrunter bevorzugst 🙂

    1. hefeteig ist immer eine gute idee. genau wie erdnussbutter! 🙂

  3. „Kein Kuchen ist auch keine Lösung“? Köstlich!!! 🙂 Wobei ich heute bei dem tollen Wetter lieber Schokoeis geschleckt habe! 🙂

    1. das kann ich sehr gut nachvollziehen!

  4. respekt, 9kg ist amtlich!
    dein heimlicher favorit gefällt mir, obwohl mir gerade eher nach pflaumenpfannekuchen und einer grooossen tasse heisser schokolade ist!
    liebe grüsse und eine sonnige woche

  5. […] meinem eisschrank schlummern noch etliche entsteinte pflaumen von daniels ernte auf der kleinen farm, von denen konnte heute eine gute hand voll ihrem eisigen gefängnis […]

  6. […] der Welt :-)” gelesen hat, der weiß, daß diese Woche ein weiteres Schmankerl aus Nikes Küche auf euch wartet. Diesmal stellt sie euch ein Rezept für einen Pflaumenkuchen vor, für das sie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.