white russian cupcakes.

herzlich willkommen bei einer neuen folge der serie

wie schmuggel ich den alkohol ins büro?

vegan+white+russian+cupcakes+nikesherztanzt3so ein cupcake am morgen vetreibt kummer und sorgen … fragt mal meine kollegen. die haben nämlich nicht bis nach der mittagspause gewartet, sondern sich gleich zum frühstück über die großartigen küchlein hergemacht.

im netz bin ich vor einiger zeit über white russian cupcakes gestolpert und alleine der name löste quasi sturzbäche in meinem mund aus – bin ich doch dem lieblingsgetränk von jeffrey lebowski keinesfalls abgeneigt. als meine kollegin mir den link dann auch in meine facebook timeline tackerte (kleiner wink mit dem zaunpfahl), stöberte ich im netz nach einer veganen alternative und fand auf diversen blogs ein und das selbe rezept. noch ein wenig dran gedreht und heraus kam das:

vegan+white+russian+cupcakes+nikesherztanzt4für 12 köstliche cupcakes braucht ihr:

kaffeeteig

1/2 cup mandelmilch

1/2tl apfelessig

1 1/4 cup dinkelmehl

1el johannisbrotkernmehl

1/4tl natron

1/4tl backpulver

1/4tl salz

1/4 cup (kokosblüten)zucker

3el rapsöl

1/2tl vanille extrakt

1tl instant espresso pulver

2el kaffeelikör

1tl vodka

cremeteig

1/2 cup mandelmilch

1/2tl apfelessig

1  cup dinkelmehl

1/4tl natron

1/4tl backpulver

1/4tl salz

1/4 cup (kokosblüten)zucker

4el rapsöl

1/2tl vanille extrakt

1tl vodka

white russian frosting

1/4 cup vegane magarine

2el kaffeelikör

2tl vodka

1 cup puderzucker

und vier schüsseln

ich nutze bei amerikanischen rezepten gerne meine cup-messbecher. wenn ihr keine habt, gibt es zb hier umrechnungstabellen.

vegan+white+russian+cupcakes+nikesherztanzt2
vegane white russian cupcakes.

heizt den ofen auf 170°c vor und bestückt eine muffinform mit papierförmchen.

die beiden teigsorten bereitet ihr am besten parallel vor. mixt in zwei schüsseln die mandelmilch mit dem apfelessig.

in den anderen beiden schüsseln vermengt ihr jeweils die trockenen zutaten. gebt dann die flüssigen zutaten zu der milch und rührt sie jeweils unter die mehlmischungen. nicht zu lange, nur so daß alle zutaten miteinander verbunden sind.

füllt zuerst den kaffeeteig in die förmchen und gebt dann den hellen teig oben drauf.

dann geht es für knappe 20 minuten in den ofen.

während die küchlein auskühlen mixt ihr alle zutaten des frostings ein paar minuten lang zu einer cremigen masse. obacht beim probieren. es könnte sein, daß ihr die finger nicht mehr von dem zeug lassen könnt – it´s fingerlickin´ good!

das frosting streicht ihr auf die völlig ausgekühlten küchlein und wer mag, bestäubt diese noch mit etwas espresso- oder kakaopulver!

ich bin mir ziemlich sicher, daß dem dude diese cupcakes auch gemundet hätten.

vegan+white+russian+cupcakes+nikesherztanzt1und wenn der kollege fragt, ob man das topping auch in eimern bekommen könnte, hat´s wohl geschmeckt!

alles liebe & habt einen schönen sonntag

★ nike ★

Merken

11 Kommentare

  1. Die sehen super aus und wären auch was für mich, auch wenn (oder gerade weil) ich eigentlich fast gar keinen Alkohol mehr trinke 😉
    Liebe Grüße <3

    1. es schmeckt auch nur der kaffeelikör raus … 😉

  2. Wow, ich will diese Cupcakes! Ich mag so gerne White Russian und stell mir das als Cupcake super vor.

    1. dann musste die unbedingt backen! die sind soooo gut!

  3. liebeundkochen - Tanja

    Die sind ja der Wahnsinn! Wie für mich gemacht… 🙂

  4. Hihi, „wie schmuggle ich den alkohol ins büro?“ – na ich glaube, dass ist dir mehr als gut gelungen, meine liebe nike. Nur leider fällt der cupcake für mich aus – da kaffeelikör im topping leider nix für mich und mein straight edge dasein ist – aber vielleicht gibts sowas ja auch ohne alk?

    1. der alkohol sollte sich durch espresso ersetzen lassen. und schmeckt mit sicherheit genauso gut!

  5. Finde das Rezept so interessant, dass ich es gleich hier verlinkt habe. Falls Sie etwas einzuwenden haben, dann bitte einfach bei mir melden.

  6. Ui die sehen echt gut aus! Das muss ich auch mal probieren 🙂

  7. Mega cool! Das Rezept kommt direkt auf meine unbedingt-mal-backen-Liste 🙂
    Wahnsinn wie viele Zutaten das sind….hach mir läuft das Wasser im Mund zusammen…

    Lieben Gruß
    Sarah

    1. die sind aber trotzdem ruck zuck zusammen gerührt! und es lohnt sich! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.