früchtebrot, hutzelbrot, kletzenbrot, vegan, backen, brot backen, feigen, nüsse, food, blog, nikesherztanzt

früchtebrot mit nüssen, vegan.

früchtebrot, hutzelbrot, kletzenbrot, vegan, backen, brot backen, feigen, nüsse, food, blog, nikesherztanzt

beinahe drei jahre sind vergangen, seit ich das apfelbrot gebacken habe. viel zu lange eigentlich. dabei ist es soo unfassbar gut. allerdings beginne ich mitte september auf dem obsthof immer schon nachzufragen, wann es endlich wieder apfelbrot gibt. denn das schmeckt mindestens so gut wie selbstgebacken. vielleicht komme ich in diesem jahr an das rezept…

aber dann gab es diesen lunch in holland. ich sass in der brasserie des noordbrabants museum in ’s-hertogenbosch und liess mir einen leckeren salat schmecken, der mit brotwürfeln dekoriert war. diese brotwürfel waren großes kino, aber ich konnte den geschmack nicht ganz einordnen. auf nachfrage klärte mich die bedienung auf. in den niederlanden sagen wir kletzenbrot, ich weiss nicht, ob es bei euch auch so heisst sagte er. getrockenete feigen und nüsse sind auf jeden fall drin. klaro, kletzenbrot. oder hutzelbrot wird es auch genannt. kletzen, hutzeln oder hutzen sind getrocknete birnen. das weiss ich daher, da mein kollege immer einen teller hutzeln auf dem tisch stehen hat. und ja, sie sehen auch so aus wie hutzeln. im allgemeinen beschreibt der name kletzen- oder hutzelbrot ein dunkles, süßes brot mit dörrobst und nüssen.

auf der suche nach einem rezept landete ich ziemlich zügig bei eat this!. das vegane früchtebrot von nadine und jens diente meinem rezept als vorlage, auch wenn ich hier und da noch ein wenig umdisponieren musste und zutaten getauscht habe.

früchtebrot, hutzelbrot, kletzenbrot, vegan, backen, brot backen, feigen, nüsse, food, blog, nikesherztanzt
früchtebrot mit nüssen, vegan.

für ein brot (gebacken in einer kastenform) benötigt ihr:

200g softfeigen

100g getrocknete feigen

100g datteln

350ml naturtrüben apfelsaft

6el haselnussschnaps (oder rum)

1 bioorange

150g nussmix (haselnüsse, mandeln & paranüsse)

100g gemahlene mandeln

250g dinkelmehl

2tl backpulver

3tl zimt

2el reissirup

schneidet datteln und feigen in kleine stücke und gebt sie mit apfelsaft und schnaps in eine schüssel. saft und abgeriebene schale der orange kommen mit hinein. während das trockenobst gute 30 minuten durchziehen darf, hackt ihr die nüsse grob und röstet sie kurz fettfrei in einer heißen pfanne an, bis sie einen wunderbaren duft verströmen.

fettet die backform oder legt sie mit backpapier aus und heizt den backofen auf 200°c ober- und unterhitze vor.

mischt mandeln, mehl, backpulver und zimt in einer schüssel, rührt den reissirup unter die obst-saftmischung und gebt alles mit den nüssen zusammen in die mehlmischung. rührt die zutaten zu einem dicken teig und gebt diesen in die vorbereitete backform. backt das brot zwischen 50 und 60 minuten im ofen. meins war 60 minuten im ofen und ist etwas dunkel geworden. tut dem geschmack keinen abbruch, lässt sich aber vermeiden, wenn ihr nach 50 minuten mal nachschaut und die stäbchenprobe macht.

auch wenn es schwer fällt, lasst das brot abkühlen,

bevor ihr es anschneidet. mit erdnussmus & marmelade ein traum, passt aber mindestens genau so gut zu gesalzener butter. oder käse. oder dem salat, den ich in holland gegessen habe. den zeig ich euch dann beim nächsten mal!

früchtebrot, hutzelbrot, kletzenbrot, vegan, backen, brot backen, feigen, nüsse, food, blog, nikesherztanzt

alles liebe & einen schönen sonntag

★ nike ★

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Seit Jaaaahren möchte ich schon Apfel- oder Früchtebrot backen. Jeden Herbst nehme ich es mir vor und mache es dann aus unerfindlichen Gründen doch nicht… Danke dir also für die Erinnerung – dein Brot sieht super gut aus und bestärkt mich mal wieder in meinem Vorhaben. Vielleicht klappt es ja diesmal. 😉

    1. mach es! unbedingt. am besten gleich beide versionen. die brote sind soo lecker und so einfach.
      ich bin gespannt auf die ergebnisse! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.