aquafaba schokomousse im weckglas. // nikesherztanzt

aquafaba schokomousse.

aquafaba schokomousse im weckglas. // nikesherztanzt

denke ich an schokoladen mousse kommt mir als allererstes die mousse in den kopf, die mein vater früher immer zusammengerührt hat. ganz klassisch mit eiern, schlagsahne und guter dunkler schokolade. viel schokolade. und jeder menge muskelkraft, um die mousse locker aufzuschlagen. zu jeder geburtstagsparty stand eine große schüssel auf dem buffet. mein bruder und ich sind dann am nächsten morgen immer ganz früh aufgestanden und in die küche geschlichen, um uns über die reste herzumachen. wenn es noch welche gab. lange zeit war diese mousse die absolute nummer eins in meiner kleinen mousse welt. mächtig, herb, gehaltvoll, schokoladig, zart schmelzend. da kam keine andere ran. aber irgendwann war anscheinend auch diese mousse aus. vielleicht wurde nicht mehr so viel gefeiert, ich weiß es nicht. die mousse verschwand sang- und klanglos.

aquafaba schokomousse im weckglas. // nikesherztanzt

milchprodukte stehen mittlerweile nicht mehr so weit oben auf meiner ernährungsliste und schokoladenmousse brauche ich auch nicht ständig. durch den blog probiere ich allerdings das ein oder andere rezept ganz gerne mal aus. wie die schokoladenmousse mit avocado. die ist richtig lecker. gab es auch nach unserem krefeld tag im untervegs. für leila und ihren ersten blog ililly habe ich 2012 ein kleines veganes weihnachtsmenü gezaubert. und was gab es als dessert? richtig schokoladenmousse. und zwar nur mit wasser, espressopulver und ein wenig zucker in eiswasser aufgeschlagen. völlig verrückt, aber das funktioniert super und schmeckt hervorragend.

seit einiger zeit geistert ein trend durch´s (vegane) netz. aquafaba. das wasser von dosenkichererbsen. das lässt sich angeblich genauso gut aufschlagen und dient dann zur herstellung von baiser, merengue, macarones, kuchen, marshmallow creme und und und. verrückt, oder? vor allem, weil dosenkichererbsen schon von haus aus nicht so wirklich nett duften. ne, ehrlich. die stinken schon ordentlich. und so auch das wasser. aber was tut man nicht alles für die wissenschaft.

und die eigene neugier.

aquafaba schokomousse im weckglas. // nikesherztanzt

wollt ihr es auch ausprobieren? macht das mal ruhig und schreibt euch auf

den einkaufszettel

1 große dose kichererbsen ( ihr braucht nur das wasser, ca 240ml)

120g schokolade (ich habe dunkle verwendet, die mit kokoszucker leicht gesüßt war)

1 granatapfel oder deko nach wahl

  • schmelzt die schokolade langsam im wasserbad.
  • giesst die kichererbsen ab (verwendungstipps folgen) und fangt das wasser auf.
  • gebt dieses in eine große schüssel.
  • mixt die flüssigkeit solange bis ihr festen schnee erhaltet.
  • lasst die schokolade abkühlen !!
  • rührt sie unter den kichererbsenwasserschnee.
  • mixt alles noch einmal auf.
  • füllt es in gläschen und stellt es mindestens eine stunde kühl

 

aquafaba schokomousse im weckglas. // nikesherztanzt

ja. das klappt. je nachdem mit welcher gerätschaft ihr mixt, kann es bis zu 10 minuten dauern. mein favortit ist der esge zauberstab mit schlagscheibe. nach ein paar minuten verwandelt das nicht allzu gut duftende wasser in herrlich fluffigen weißen schaum. faszinierend. macht nicht den selben fehler wie ich und kippt die geschmolzene schokolade sofort in die weiße masse. hier ist ein wenig geduld gefragt. lasst die schokolade runterkühlen und rührt sie dann unter. sonst kippt euch alles wieder zusammen und wird flüssig. hab ich für euch getestet. also geduld. den fertigen schokoladenschaum gebt ihr in kleine gläschen und stellt sie kühl. vorm servieren könnt ihr die mouse mit granatapfelkernen dekorieren. oder mit orangenspalten, himbeeren oder was auch immer ihr gerade zur hand habt. ich versprech euch, vom kichererbsenwassermuff ist nichts mehr zu riechen oder zu schmecken. wenn ihr das nicht glaubt, müsst ihr es wohl selber ausprobieren. mein vater, der meister der klassischen schokoladenmousse hätte sie probiert. da bin ich mir sehr sicher.

aquafaba schokomousse im weckglas. // nikesherztanzt

was ihr mit den kichererbsen machen sollt? backt eine quiche. macht einen marokkanische hirseeintopf oder kichererbsen-fenchel-salat mit orangen und aprikosen. und geniesst den sonntag!

alles liebe

★ nike ★

Merken

Merken

8 Kommentare

  1. Ich bin da ja von der unverbesserlichen, skeptischen Sorte, im Gegensatz zu dir. Da bräuchte es schon einen „Kichererbsen-Gemüsefeind“, damit ich das probiere. Oder ich komme dich besuchen, das ist die einfachste Lösung. Was ich mich frage: Wie kommen Menschen auf solchen Ideen… ?!

    1. ja, komm vorbei. ich schäum ein wenig aquafaba auf … 😉 wie man auf die idee kommt, weiss ich allerdings auch nicht.

  2. Liebe Nike,

    dieses Mousse steht auch schon ewig lange auf meiner Ausprobier-Liste und ich bin bis dato leider immer noch nicht dazu gekommen, mein gutes Vorhaben endlich in die Tat umzuseten – obwohl ich andauernd die Ergebnisse anderer Foodblogger*innen diesbezüglich anschmachte…
    Das liegt meistens daran, dass ich zum einen so viele Dinge im Kopf habe, die ich umsetzen möchte und da dann irgendwie immer eine Menge ins Hintertreffen gerät – und zum anderen daran, dass ich so selten frisches Aquafaba da habe. Ich koche meine Kichererbsen immer selbst in Massen ab (meine Gefriertruhe beinhaltet nur Kichererbsen und Bohnen, vorgekocht) – und wenn ich dann einmal verpenne, das Wasser aufzufangen oder es rechtzeitig zu verarbeiten, war’s das erst einmal für eine Weile mit der Chance… 😀

    Aber ich beobachte schon argwöhnisch das Zuneigegehen des aktuell angelegten Vorrats – bald wird wieder neu eingekocht und dann…!

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. das mit den vielen dingen im kopf kommt mir arg bekannt vor, liebe jenni. aber dafür hast du einen riesen vorrat an gekochten kichererbsen und bohnen. das vergess ich meistens und dann brauche ich die hülsenfrüchte ganz schnell, so dass ich auf dosenware zurückgreife …

  3. Ich frag mich auch immer wieder, wie man auf sowas kommt. Wer geht denn her und schlägt einfach mal das (eher eklige) Wasser der Kichererbsen auf? Ich bin auch Fan dieser Methode, für mein Schokomousse kommen mir aber nach wie vor nur Avocados auf den Tisch 😀

    Alles Liebe,
    Ulrike

    1. ich habe wirklich keine ahnung … die avocadovariante ist mir auf jeden fall auch lieber, auch wenn die mousse selber gar nicht mehr eklig ist. 😉 aber baiser werde ich mit sicherheit mal ausprobieren!

  4. Wie lustig ist das denn bitte? Das muss ich ausprobieren. Wenn auch nicht aus veganen Gründen, so ist die Geschichte garantiert wesentlich figurfreundlicher als mit jeder Menge Sahne und Ei… Gehört hab ich davon allerdings tatsächlich noch nie… 🙂

    1. 🙂 google mal aquafaba … du wirst dich wundern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.