cremige thaisauce, glow, zucchini spaghetti, amelia freer, gut essen, clean eating, vegan, vegan food, food blog, nikesherztanzt

zucchini spaghetti mit cremiger thai-sauce.

cremige thaisauce, glow, zucchini spaghetti, amelia freer, gut essen, clean eating, vegan, vegan food, food blog, nikesherztanzt

frühling läßt sein blaues band wieder flattern durch die lüfte … nicht.

grauer himmel, wolkenbruch und temperaturen, die mir meinen mittäglichen salatgenuss ziemlich madig machen. ich liebe salat, aber bei diesem usselwetter schreit mein körper nach etwas warmen. oder nach franzbrötchen. das ist auslegungssache.

diese zucchinispaghetti hier sind das perfekte frühlings- oder sommeressen. warum ich euch das rezept heute trotzdem zeige? die thaisauce ist der oberkracher und super schnell gemacht. und wenn ihr die zucchini spaghetti kurz vor dem servieren noch flugs durch heisses sesamöl zieht oder direkt durch hartweizennudeln ersetzt, hat das ganze mit salat nicht mehr viel zu tun …

das rezept habe ich in amelia frees glow entdeckt. das buch der ernährungstherapeutin aus london, die früher als persönliche assistentin von prince charles arbeitete, bekam ich während meiner zuckerfreien zeit in den ersten sieben wochen des jahres in die finger. amelia freer hängte ihren stressigen job irgendwann an den nagel, stellte ihre ernährung komplett um und hilft heute stars wie sam smith, boy george oder moderator james corden überflüssige pfunde, körperliche beschwerden und ihre antriebslosigkeit zu verlieren. in ihrem buch glow – gut essen, glücklich leben beschreibt amelia in 10 einfachen schritten, wie man jünger, schlanker und gesünder leben kann. ein durchaus interessantes buch, das im grossen und ganzen allerdings jemandem, der sich schon länger mit ernährung auseinander setzt, nicht viel neues bringt. da ich mich vor allem auf inspiration durch neue rezepte gefreut habe, war ich schon ein wenig enttäuscht, dass die rezepte in glow einen relativ geringen platz einnehmen. auch wenn sich linsensalat mit roter bete, haselnüssen und ingwerdressing, haselnuss-meersalz-karamellpralinen, blumenkohlpizza mit gegrilltem gemüse und pesto und eben diese cremige thai sauce grossartig anhören, wären mir ein paar mehr dieser rezepte recht gewesen. aber ich sag´s gerne noch mal: diese cremige thai sauce ist soo gut, alleine dafür lohnt sich das buch! wer einen hübsch gestalteten wegweiser mit ansprechenden fotos und illustrationen zur ernährungsumstellung ohne erhobenen zeigefinger sucht, ist mit glow auf jeden fall gut beraten. und jetzt gibt´s was zu futtern:

cremige thaisauce, glow, zucchini spaghetti, amelia freer, gut essen, clean eating, vegan, vegan food, food blog, nikesherztanzt

für die cremige thai sauce ala amelia freer benötigt ihr:

135g cashewkerne

1 rote chilischote (oder nur ein kleines stück, je nach schärfeempfinden)

saft einer limette

1 stück frischen ingwer, etwa 1cm oder mehr

1 knoblauchzehe

1el kokosnussöl (flüssig)

frischen koriander

1 kleine zucchini pro person

sesamöl

cremige thaisauce, glow, zucchini spaghetti, amelia freer, gut essen, clean eating, vegan, vegan food, food blog, nikesherztanzt

weicht die cashews für etwa 10 minuten in einer schale mit wasser ein. danach gebt ihr die kerne mit chili, limettensaft, ingwer, knoblauch und kokosöl in einen mixer, bis ihr eine homegene masse erhaltet. sollte die masse zu fest werden, giesst noch einen schluck wasser hinzu.

dreht die zucchini durch einen spiralschneider zu spaghetti. ob ihr die sauce auf die kalten zucchini gebt oder die gemüse nudeln noch einmal kurz in heissem sesamöl erwärmt, ist euch überlassen. aufgrund der aktuellen temperaturlage habe ich die zweite variante gewählt, obwohl ich zucchini spaghetti sonst lieber roh mag.

wascht und hackt den koriander (viel koriander!) und gebt ihn auf die sauce. easy peasy gemüseküche.

die sauce hält sich in einem verschlossenem glas einige tage im kühlschrank. es spricht also nichts dagegen, wenn ihr diese in großen mengen zubereitet. ich verspreche euch, die ist so gut, die wird nicht lange halten …

cremige thaisauce, glow, zucchini spaghetti, amelia freer, gut essen, clean eating, vegan, vegan food, food blog, nikesherztanzt

alles liebe & einen wunderbaren ersten mai

★ nike ★

 

vielen dank an die verlagsgruppe random house für das rezensionsexemplar.

Merken

5 Kommentare

  1. Das hört sich so lecker an! Toller Tipp! Ich probiere es aus! Und zu 7 Wochen zuckerfrei: ich weiß einfach nicht, wie man es schaffen kann!!! Liebe Grüße, liebe Nike!

    1. die sieben wochen waren in der tat recht easy, liebe britta. allerdings bin ich schon längst wieder völlig drauf … 😉

  2. Zucchini Spagetthi liebe ich, vor allem im Sommer! Dein Rezept für die cremige Thai-Sauce merke ich mir, bisher gab es die „Zoodles“ nämlich immer nur mit Tomatensauce bei mir 😉
    Liebe Grüße
    Ela

    1. dann schau doch mal unter rezepte! da gibt´s noch mehr zucchinispaghettisaucen 🙂 lieben gruß zurück!

  3. Das sieht super lecker aus. Heute werde ich mir zum ersten Mal auch Zucchini Spaghetti machen. Leider nicht deine Thai-Variante, aber das hebe ich mir für später auf…:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.