rhabarberbaiser & gartenparty.

so sah mein himmel samstag morgen aus! da sind die lieben wünsche & das daumen drücken doch bei petrus angekommen! ich verschwand also in der küche, um den kuchen für die hauseinweihungs- und geburtstagsparty am nachmittag zu backen.

die gastgeber haben sich einen rhabarberbaiserkuchen gewünscht und so durchforstete ich in den letzten tagen das internet nach DEM rezept. ich wollte ja nicht irgendein rezept, sondern eins, das der bäcker/die bäckerin oder der kuchengeniesser als das beste anpriesen. donnerstag abend las ich den neuesten post von christinarhabarberchutney, mhhh nachdem der rhabarbertomatenketchup schon ein knaller war, werde ich das chutney wohl auch ausprobieren. christina schrieb allerdings auch, daß sie rhabarberkuchen nur bei muttern ißt und nicht selbst backt, weil das der beste sei. das war es. ich brauche dieses rezept. hab ich christina auch geschrieben. und was macht die gute? ruft sofort ihre mutter an und mailt mir das rezept! ich bin immer noch ganz hin und weg. dir und deiner mutter 1000 dank, liebe christina. auch dafür, daß ich das rezept teilen darf. hier ist es:

rhabarberkuchen mit nussbaiser

für den teig:

175g butter oder margarine (wie immer die gute alsan)

150g zucker

1p vanillinzucker

1pr salz

3 eigelb

250g mehl  (weizenvollkornmehl)

4el milch (mandelmilch)

½p backpulver

außerdem:

margarine zum einfetten

3 eiweiß

200g zucker

500g rhabarber

100 g grob gehackte nüsse

1 – 2el. puderzucker zum bestreuen

butter oder margarine mit zucker, vanillinzucker, salz und eigelb schaumig rühren. mehl mit backpulver vermischen und zusammen mit der milch unter den teig rühren. ein backblech sorgfältig einfetten. den Teig darauf verteilen und glatt streichen. eiweiß mit zucker zu steifem schnee schlagen. den geputzten rhabarber in 1 cm große stücke schneiden. zusammen mit den nüssen unter die baisermasse heben und auf den teig reichen. im vorgeheizten backofen bei 175 grad ca. 40 – 45 min. backen und anschließend mit puckerzucker bestäuben.

dieses rezept hat christinas mutter vor über 30 jahren von einer bekannten bekommen. sie bemerkt, daß manchen leuten der boden zu dünn sei, bei vorliebe für dickeren boden soll man einfach den boden um die hälfte der zutaten ergänzen. das habe ich getan und gleich 2 bleche gebacken. eins mit nüssen und eins ohne, man weiß ja nie – allergietechnisch.

die baiserhaube des zweiten blechs ist irgendwie auf der strecke geblieben, wahrscheinlich weil ich mehr rhabarber reingepackt habe. hat am geschmack aber gar nichts geändert und ist auf der party hervorragend angekommen! super lecker! hab eben noch ein stückchen verspeist (hab vorsorglich noch eins hier behalten!). während der kuchen im ofen war, hab ich den balkon auf vordermann gebracht und dann etwas die sonne genossen.

die dunkle wolke da oben hat mich kurz erschreckt, aber später waren wir dankbar für jede wolke, die die sonne mal kurz verdeckt hat. traumwetter für eine tolle gartenparty, auf der es zwischendurch aussah wie im okidoki kinderland!

wonderful world

ich sammel jetzt mein auto ein & schau mal, was vom buffet übrig geblieben ist!

sunny day!

★ nike ★

Merken

9 Kommentare

  1. fein, dass du schönes Wetter hattest. Die Gartenparty sieht total lustig aus 🙂 Und der Kuchen…ohne Worte 🙂 Zum Glück hab ich Rhabarber übrig!
    Noch einen schönen, sonnigen Sonntagabend wünsch ich dir!

    1. das wetter war hervorragend & die party war wirklich schön! der kuchen hat mich so was von überzeugt … ein traum!
      dir auch einen schönen abend!

  2. Fräulein Hüftgold

    Wunderschöne Fotos!!

    Lieben Gruß,
    nicki

  3. oh, wieder lecker lecker…mhhh…auch wenn ich nicht der Rhababer-Fan bin…und eure Samstag-Session war wohl trotz „Niederlage in rot-weiss“ ein Erfolg…bestimmt wegen deinem Zauberkuchen…liebste Grüsse in den Montag…cheers and hugs…i…

    1. … wenn man´s von der anderen seite betrachtet, kann man hier fröhlich mitträllern … ;D http://www.youtube.com/watch?v=9i1JlukqwyY
      liebsten gruß zurück

  4. Ah Nike, nur der Schlossherr kann mich gerade davon abhalten, in den Bildschirm zu beißen… Auch wenn ich nciht so der Rhabarber-Fan bin… Das sieht sooo köstlich aus bei Dir!!!
    Yummie!

    Die allerbesten Grüße
    Jules

    1. dann solltest du´s vielleicht doch mal mit rhabarber versuchen! ich schreib dir, sobald ich dazu komme, meine schuhe zu sichten … 😉
      einen schönen abend dir!

  5. es freut mich, dass der kuchen so gut bei dir/euch angekommen ist!! 🙂
    das mit dem rezept habe ich gerne gemacht, kein problem.
    allerliebste grüße
    christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.