zucchinispaghetti mit veganer bollo.

ich hoffe, ihr genießt das wochenende so wie ich. freitag abend nach langer zeit mal wieder mit den mädels draußen gewesen, sehr spät ins bett gekommen und samstag ohne schlechtes gewissen bis mittags geschlafen. das hab ich schon seit ewigkeiten nicht mehr gemacht. nach einem kurzem besuch auf dem obsthof hab ich´s mir mit jamie und einer großen portion zucchini spaghetti auf der couch gemütlich gemacht, serien geschaut und das süße nichtstun genossen. habt ihr schon in „once upon a time“ reingesehen?  tolle neue serie mit vielen bekannten gesichtern. ich bin nach der zweiten folge schon hin und weg, aber zurück zu der veganen bolognese. nachdem ich die zuchhinispaghetti mit avocado-miso-sauce von love & lemons probiert hatte, war ich echt begeistert.  letzte woche wollte ich für einen freund kochen (essen gegen 2 photokina karten, guter deal, oder?) und suchte nach einem passenden rezept. er ist fleischesser durch und durch, also wagte ich das experiment, ihm eine vegane bolognese in anlehnung an diese hier vorzusetzen. allerdings mit den nudeln aus zucchini. erste reaktion: „die nudeln sind ja kalt. aber die soße ist warm, oder?“ erster bissen, zweiter bissen. „mhh, und was ist da jetzt alles drin?“

für 2 personen

250g fester tofu (nicht das gesicht verziehen, tofu ist geschmacksneutral – wenn ihr das gar nicht wollt, könnt ihr auch geraspelte möhren nehmen)

1 zwiebel

2 knoblauchzehen

50ml olivenöl

200g tomatenmark

1el reissirup

1el gehackte rosmarinnadeln

ein paar getrocknete tomaten

schwarzer pfeffer, meersalz

150ml trockenen rotwein

4 zucchinis

4 zucchinis mit hilfe eines spiralschneiders in spaghetti verwandeln.

den tofu mit hilfe einer gabel zerbröseln. olivenöl in einer panne erhitzen un den tofu unter rühren ordentlich anbraten, bis er farbe annimmt. zwiebel und knoblauch schälen und hacken, zum tofu geben und ein paar minuten weiterbraten. tomatenmark, reissirup, rosmarin und die klein geschnittenen getrockneten tomaten in die pfanne geben und unter ständigem rühren anschwitzen. mit dem rotwein ablöschen und etwa 5 minuten einkochen lassen. mit den zuchhininudeln servieren. wer mag, röstet noch pinienkerne, mandeln oder haselnüsse an, pulverisiert diese dann im mixer und gibt sie über die „pasta“.

das essen ist ruck zuck fertig und überzeugt auch fleischesser. er hat alles bis auf den letzten krümel aufgefuttert hatte nichts daran auszusetzen. experiment geglückt.

ich bin dann jetzt mal in der sonne!

habt noch einen schönen sonntag!

alles liebe

★ nike ★

Merken

6 Kommentare

  1. Hmmm! Das hört sich sehr lecker an Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich wünsche Dir einen schönen Restsonntag!

  2. Oh, das will ich auch kosten!!!

  3. HungerPipiLangeweile

    Klingt lecker. LG Else

  4. […] korn über ein feines rezept. zucchini als nudelalternative sind mir nicht fremd, rezepte es schon hier und […]

  5. […] aus! ganz toll passen auch vegane bollo, avocado-miso sauce oder pilze & mohn zu den zucchini […]

  6. […] werden. allerdings hatte mein kopf gerade kein rezept parat. ich mag ja zucchini als spaghetti mit veganer bollo, rote bete sauce oder mit pilzen und mohn. allerdings gibt es da ein geringfügiges problem mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.