back to the roots rückblick.

in den letzten 10 tagen wollte ich meinen körper ein wenig entrümpeln und auf zucker, kaffee, tee & diverse lebensmittel verzichten.
die ersten drei tage liefen super: drei gesunde mahlzeiten am tag, keinen (wirklich gar keinen jieper), viel viel wasser getrunken. kuchen der lieben kollegin, süßigkeiten auf jedem zweiten tisch – ließ mich alles kalt!
freitag mittag gab es beim mittagessen mit der lieben jules eine hervorragende gazpacho, die aufgrund der tomaten (nachtschattengewächs) eigentlich hätte tabu sein sollen, genau wie die beiden scheiben baguette (weizen).
samstag nachmittag hab ich mich dann very berry an die post aus meiner küche gemacht. die marmeladen habe ich, um einen bogen um den zucker zu machen, mit reissirup eingekocht & würde es sofort wieder tun. saulecker und richtig fruchtig (und haben auch meine tauschpartnerin überzeugt). dann ging es an die rocky road bars … zucker & versuchung pur.
bis zum zuschneiden konnte ich widerstehen … dann musste ich allerdings ein kleines stück probieren … lecker, aber zuckersüß.
sonntag mittag servierte der italiener pasta all arabiata (jaja, ich weiß, tomaten & weizen).
anfang der woche wollten mich alle ärgern. die kollegen schleppten geburtstagskuchen an, reste von der kindstaufe … und ja, ich WOLLTE diese kuchen.
aber nein, ich blieb standhaft, latent übellaunig, aber standhaft.
der inhalt von annas post aus meiner küche päckchen ließ mich am dienstag erneut schwanken. meine kollegin eva spielte vortester und dann setzte bei mir der futterneid ein. ich musste einen halben gugl probieren. ja, sehr lecker war er.  dann war es auch wieder gut mit dem jieper.
viel salat habe ich gegessen. den neuen lieblingskrautsalat mit cashewdressing zum besispiel. mhhh. etliche liter wasser getrunken (noch mehr als vorher schon). chia samen pudding für mich entdeckt.
auf mein kracher selbstgebackenes brot hab ich auch nicht verzichtet, ist aber auch aus sauerteig mit jeder menge buchweizenmehl, körnern und saaten.

10 tage mit ein paar kleinen hängern, trotzdem sitzt die lieblingsjeans ein wenig entspannter & vor allem hab ich zwischendurch nicht unnötigerweise zu süßkram gegriffen. ob ich fitter bin als vorher? hm, schwer zu sagen, da ich in der letzten woche immer viel zu spät ins bett gekommen bin. schlechter als vorher geht es mir auf jeden fall nicht. gehungert habe ich auch nicht, im gegenteil.

wie es jetzt weitergeht? ich werde wieder bewußter essen & mehr genießen. mehr auf meinen körper hören. weiterhin werde ich versuchen, den industriezucker so gut wie möglich aus meinem leben zu verbannen und ihn, wenn nötig, durch alternativen ersetzen.
da ich auch vorher auch schon viel mit frischen, saisonalen obst und gemüse gekocht habe, ändert sich da nicht viel.
da einige gefragt haben: ich ernähre mich vegetarisch und oft vegan aber ab und an verwende ich eier und esse ein stück käse. bei geburtstagen oder grillabenden sage ich nicht bei jedem kuchen nein und wenn käse im salat ist, esse ich den auch. allerdings muß ich sagen, dass ich eine tolle familie und klasse freunde habe, die meistens noch eine extra schale salat auf´s buffet stellen, in dem sich kein speck befindet, die die waffeln nicht mit kuhmilch backen und extra joghurteis mit sojajoghurt zubereiten! da kann ich mich überhaput nicht beschweren.
was mir immer wieder hilft, verlockende produkte im supermarkt links liegen zu lassen, ist ein blick auf die inhaltsstoffe: volleipulver, geschmacksverstärker, die ganzen e´s und co verderben mir dann ganz schnell den appetit. ausserdem sind die meisten sachen ruck zuck nachgekocht …

ich denke

die rezepte für salate, chiasamen pudding & das hammerbrot gibt es nach und nach …

 

marktausbeute von heute mittag. unter anderem 2kg bananen, die sich hinter den kartoffeln und dem koriander verstecken. für 1,- euro. und bevor ihr jetzt fragt, was ich mit 2kg bananen mache: schälen, in scheiben schneiden und einfrieren. zusammen mit einem schuß kokosmilch und einem löffel backkakao der perfekte snack, wenn der kleine hunger kommt. mit mehr milch wirds ein shake. oder für smoothies … und zuckerfrei!

ich wünsch´ euch ein knaller wochenende
★ nike ★

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.