kokos und weg: kurumba-kokos-sticks.

hellgrau, dunkelgrau, nieselregen, dauerregen, platzregen,  10°, 15° … wer träumt da nicht von türkisblauem wasser und weißen sandstränden. kurumbaundweg2als hätte sie geahnt, daß der sommer hierzulande noch ein wenig auf sich warten lässt, haut zuckerzimtundliebe jeanny mal eben so das tollste gewinnspiel ever raus … im letzten jahr durfte sie sich schon mit den „farbwelten atoll-türkis, inifinitypool-royal blau, paradiesischhimmel-azur und warmersandzwischendenzehen-weiß“ vertraut machen und wir machten große augen beim anblick der traumhaften malediven fotos …

die augen wurden noch größer, als ich las, daß dem gewinner eine woche zu zweit auf kurumba in einem beachfront bungalow, ähm sorry, deluxe beachfront bungalow, halbpension, einer signature maldivian kokosnuss massage im veli spa, einem dinner im restaurant ocean grill und dem transfer vom flughafen malé zum resort kurumba und zurück (zurück?) im wert von ca. 4500 euro winken…

also schnell ein kokosrezept kreiert und bis zum 05.07.2013 23:59 an zuckerzimtundliebe@web.de geschickt und jetzt heißt es abwarten (kann ich ja besonders gut) …

kokostofusticks_01

süße kokosvariationen befinden sich schon einige auf jeannys pintersestboard, also hab ich mich für ein hauptgericht entschieden, daß auch bei 12°c außentemperatur und dicken wollsocken einen hauch südsee ins graue deutschland bringt.

kokostofusticks_02

für einen teller kurumba-sommerfeeling braucht ihr:

1 block tofu (am allerbesten ist der frisch hergestellte vom chinamann, aber abgepackter tut es auch)

1 große süßkartoffel

3el kokosöl

1el reissirup

1 schuß sojasauce

1el thahini

60ml kokosmilch

1 schale kokosraspeln

den backofen auf 200°c ober-und unterhitze vorheizen, 1el kokosöl in der pfanne schmelzen. die süßkartoffel schälen, in dünne scheiben schneiden oder raspeln. die süßkartoffelscheiben in der pfanne im öl wälzen, bis jedes fleckchen kartoffel etwas abbekommen hat, dann alles auf ein mit backpapier ausgelegtes backblech geben und für etwa 20 min im ofen backen (immer wieder mal einen blick in den ofen riskieren, die dünnsten stellen der kartoffeln werden schnell dunkel.

2 weitere el kokosöl in der pfanne erhitzen, den tofu in streifen schneiden und im heißen öl von beiden seiten goldbraun braten. reissirup mit sojasauce und tahini verrühren, zum tofu geben und ein wenig vor sich hin blubbern lassen, dann mit kokosmilch ablöschen.

die tofustreifen noch einmal in der kokossauce drehen, dann in der schale mit den kokosflocken wälzen. die süßkartoffeln auf einem teller anrichten und mit den kurumba-sticks servieren. einen schluck kokosmilch mit einem löffelchen tahini verrühren und auf den teller geben.

kokostofusticks_03mhh, noch ein glas kokoswasser, augen zu und der strömende regen vorm fenster verwandelt sich in sekundenschnelle in das brandungsrauschen des indischen ozeans.

kokostofusticks_05so, und noch ein bißchen sommer auf die ohren

kokostofusticks_04

habt einen schönen sonntag, ich drück´mir mal die daumen, nech?!

alles liebe

★ nike ★

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare

  1. Liebe Nike, das sieht total lecker aus. Es sind zwar nur Nordseemuscheln…aber ich habe eben einige gesamelt. Ich wünsche Dir ganz viel Glück und drücke die Daumen das du gewinnst.
    Liebe Grüße von der See
    Mone 🙂

  2. Du weißt, dass du für mich jetzt schon gewonnen hast – Kokosnusstofu + Süßkartoffeln, da kann echt jeder Süßkram gegen abstinken 😀 Leider warst du schneller als ich (hatte nämlich eine ähnliche Idee), aber ich gebe mich gern gegen dieses Gericht geschlagen & drücke dir alle Daumen und Zehen für’s Gewinnspiel!! So einen schönen Urlaub hast du dir mit deinem fantastischen Blog aber sowas von verdient. Hach, zuviele Schnulzereien…tut mir leid, aber es ist eben so 🙂

    Hab noch einen feinen Sonntagabend, liebste Nike♥

    1. juli, du willst wohl mit, was? 😉
      vielen dank für die blumen :** ich finde ja, es kann nie genug kokosnuß & süßkartoffeln geben, also gib gas & reich dein rezept ein!
      liebste grüße

      1. Ach, na wenn du schon fragst 😀 Klaaar!
        Ok, ok, ich mach mich an’s braten…gruml.. 🙂

  3. Mmmh! Das sieht ja lecker aus! Ich dachte erst, es sei Hähnchen und war fast ein bisschen traurig, aber da ich noch einen Block Tofu und eine angefangene Packung Kokosflocken habe, hüpft mein Vegetarierherz 🙂

    Danke für das sommerliche Rezept!

  4. Wahnsinn – ich drücke Dir sowas von die Daumen!

    1. danke, liebe katrin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.