energieriegel, sarah wilson, goodbye zucker, #iquitsugar, vegan, zuckerfrei, sugarfree, glutenfrei, nikesherztanzt

energieriegel.

energieriegel, sarah wilson, goodbye zucker, #iquitsugar, vegan, zuckerfrei, sugarfree, glutenfrei, nikesherztanzt

eins kann ich euch sagen, diese energieriegel sind zwar mega lecker, aber bei einem ausgewachsenem kater helfen sie nicht. so sieht´s aus, wenn der blogpost für sonntag noch nicht vorbereitet ist, die fotos weder erstellt noch bearbeitet sind, weil ich in meinem zeitmanagement einfach die tatsache übersehen habe, dass ich nach einem abend mit freunden, kino und bier nicht morgens um acht topfit aus den federn springe … was soll´s? dafür war ich seit ewigkeiten wieder in krefelds schönstem kino. das alte casablanca oder das primus krefelder kult kino hat zwar schon ein paar jährchen auf dem buckel, aber ne ganze menge mehr charme als son multiplex kasten. dort habe ich mir gestern tarantinos neustes werk the hateful eight angesehen. was soll ich sagen? quentin hat´s halt drauf. ich hab mich während der 3 stunden keine minute gelangweilt, die musik (wie immer) und die klasse schauspieler genossen. good job! ausserdem hab ich mir vorgenommen, wieder öfter ins kino zu gehen. und unbedingt ins casablanca! nach dem film folgte ein feiner abend mit lieben freunden und viel bier, der erst gegen vier endete… das aufstehen fiel mir von daher nicht so leicht wie sonst.

energieriegel, sarah wilson, goodbye zucker, #iquitsugar, vegan, zuckerfrei, sugarfree, glutenfrei, nikesherztanzt

aber zurück zu den energieriegeln. ich brauche für kommende woche ein paar kleine energiebomben und da kommen mir die riegel aus kernen und nüssen aus sarah wilsons „goodbye zucker“ gerade recht. die sind recht schnell gemacht und lassen sich gut für unterwegs einpacken.

laut ihrem rezept kommt man auf 20 riegel, ich habe nicht so akkurat geschnitten und manche stücke waren auch recht bröselig, tut dem geschmack aber keinen abruch.

ihr braucht

75g chiasamen

75g sonnenblumenkerne

60g sesamsamen

50g mandelmehl

2 knoblauchzehen (fehlen in meiner version)

2tl gehackte kräuter nach wahl (hier gab es nur glatte petersilie)

1tl rotalgenflocken (optional)

1/4tl salz

250ml wasser

energieriegel, sarah wilson, goodbye zucker, #iquitsugar, vegan, zuckerfrei, sugarfree, glutenfrei, nikesherztanzt

heizt den backofen auf 170°c vor und legt ein backblech mit backpapier aus. mit hilfe meines zauberstabes hab ich zuerst mandeln in mehl verwandelt und dieses mit den körnern zusammen in eine schüssel gegeben. alle anderen zutaten verrührt ihr in einer anderen schüssel und gebt sie dann zu den körnern. rührt alles ordentlich zu einem dicken brei, den ihr dann mit hilfe eines löffels etwa 5 cm dick auf das backblech streicht. schiebt das blech für gute 30 minuten in den ofen. schneidet die platte danach in riegel, wendet diese und backt sie noch einmal für 25 minuten. lasst sie vollständig auskühlen und gebt sie dann in einen verschliessbaren behälter. so halten sie sich etwa zwei wochen. mit einem leckeren dip – z.b. avocado – wird einer super zwischenmahlzeit daraus.

ich weiss, dass ich euch versprochen hatte, noch ein wenig genauer auf meine #iquitsugar challenge einzugehen.  das hole ich nach. versprochen. aber sonst wird der post nie fertig werden. ich koch mir jetzt einen leckeren kurkuma chai & freu mich gleich auf ein spannendes handballfinale.

energieriegel, sarah wilson, goodbye zucker, #iquitsugar, vegan, zuckerfrei, sugarfree, glutenfrei, nikesherztanzt

alles liebe & einen schönen sonntagabend

★ nike ★

Merken

3 Kommentare

  1. mhh sehr lecker…spannend mit den Knoblauchzehen!Du hast sie ja weggelassen, hihi;) Ich habe heute auch ein Post für Müsliriegel gepostet, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen: http://excusemebutitsmylife.blogspot.ch/2016/01/gesunde-feigen-musliriegel.html
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. […] die form. verteilt die walnuss-haferflocken-kokosölmasse auf der hirse. ich hatte noch ein wenig energieriegelbruch über, den ich ebenfalls auf den auflauf gestreut habe. jetzt wandert die form für gute 20 […]

  3. teilweise, was aber auch daran liegen kann, dass ich die masse nicht ganz gleichmässig dick auf das backblech gestrichen habe … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.